Bei diesem Spiel legte die SG einen klassischen Fehlstart hin.

Der Ausfall von 4 Stammspielern brachte die Ordnung der Mannschaft durcheinander und konnte anfangs nicht ausgeglichen werden.

Innerhalb kurzer Zeit lag die SG mit 0 : 2 hinten.

Gegen Mitte der 1. HZ hatte sich die SG aber sortiert und startete die Aufholjagd. Zur Pause stand es dann schon 3 : 2.

In der 2. HZ konnte die JFG der SG nichts mehr entgegensetzen und so entstand das Endergebnis von 10 : 2.

Torschützen: Aaron Schatten, Maximilian Nebl, Mayr Matthias (2x), Michael Baumgartner (3x), Severin Annaberger, Jakob Kreutterer

Im Nachholspiel der Vorrunde lief es für die SG erwartungsgemäß.

Der Tabellenletzte zeigte Kampfgeist und gab sich nicht von vornherein geschlagen, was an der Zahl der Verwarnungen des Schiris zu erkennen war.

Die SG zog ihr Spiel durch und konnte souverän gewinnen.

Das Ergebnis von 0 : 5 fiel aber eigentlich zu niedrig aus, da viele Torchancen nicht genutzt wurden. Torschützen für die SG waren Maximilian Nebl, Sebastian Ammer und zwei Tore durch David Weber, plus 1 Eigentor der Grainauer.

Das Spiel verlief von Anfang an recht einseitig.

Der Plan der Murnauer möglichst lang kein Gegentor zu kassieren ging nicht auf.

Die SG ließ sich durch die kompakte Abwehr der Murnauer nicht vom Toreschießen abhalten.

Ein zugesprochener Foulelfmeter wurde allerdings von der SG nicht verwandelt.

Das Ergebnis fiel erwartungsgemäß mit 5 : 0 deutlich aus. Torschützen waren Maximilian Nebl und David Weber mit je zwei Treffern, Jakob Eller mit einem Treffer.

Die abgelaufene Hallenturniersaison lief für die Mannschaft durchwachsen.

Nachdem man in der 1. Runde der Zugspitzhallenmeisterschaft noch zweiter, punktgleich mit dem Sieger wurde, lief die 2. Runde erwartungsgemäß nicht mehr so gut. Dies war einigen Krankheitsfällen und mangelnder Einstellung mancher Spieler geschuldet.

Das Futsal-Turnier in Innsbruck lief erstaunlich gut. Der angereiste Minikader konnte sich, trotz wenigem Futsaltraining, bis zum 7. Platz durchsetzen. Das entscheidende Platzierungsspiel konnte gegen die JFG Ammertal (KL) gewonnen werden.

Beim Turnier in Landsberg hatten wir leider Pech mit dem Schiri der einen C-Spieler nicht spielen ließ, trotz Zustimmung der anderen Mannschaften und des Veranstalters.

Von Beginn an wurde die Begegnung von den Gästen körperlich hart begonnen. Die zeitgte sich im Verlauf der Partie auch an der Zahl der gelben Karten für Ohlstadt.

Die Spieler der SG zeigten ihren gewohnt guten Einsatz. Aufgrund einer Ansage des Trainers ließen sie sich aber nicht auf die vielen Grobheiten der Gegner ein, um schwerere Verletzungen zu vermeiden. Sie versuchten weiter durch ihren guten Fußball zu punkten. Dies zeigte sich in guten Chancen in der 2. Halbzeit, die leider nicht mehr zum Ausgleich verwandelt werden konnten.

Ohlstadt spielte gegen Ende der Partie deutlich auf Zeit, so dass der Schiedsrichter fast 10 Minuten nachspielen ließ.

Die durchaus sehenswerten Tore für die SG erzielten Benedikt Buchner, Michael Baumgartner und Christoph Brunner. Durch ein Eigentor der Ohlstädter endete die Partie 4 zu 5.

In diesem Spiel zeigten die Spieler gute Nerven. Dem unangenehmen Gegner ließen sie kaum Chancen. Auch die Entscheidungen des Schiedsrichters brachten sie nicht aus der Ruhe.

Durch ein Eigentor der SG wurde das Ergebnis für Farchant schmeichelhaft auf ein 2 zu 4 aufgehübscht.

Die Tore für die SG erzielten zweimal Maximilian Nebl, Sebastian Ammer und Jakob Kreutterer.